[ Blow Hole ]

In Neuseeland gibt es ca. 20 Millionen Schafe. Und damit mehr Schafe als es Einwohner hat. Und ich habe mindestens die Hälfte davon gesehen – also die Schafe meine ich.

Das Gute ist, wenn man durch den Jetleg nicht schlafen kann, könnte man sie auch zählen – in echt. Das hat doch was!

Blow Hole auf Reiseblog Neuseeland

Strand in Neuseeland

Sand Strand in Neuseeland bei Blow Hole

Blow Hole

Hier finden sich die Pancake Rocks und Blowholes. Ein Naturkunstwerk das vor mehr als 30 Millionen Jahren begann zu entstehen. Schicht für Schicht entstanden über Jahrzente, aus zu Sand verschmolzenen Meerestiere, Platten die sich nach und nach übereinander legten und die Pancake Rocks formten. Seismische Aktivitäten brachten sie aus dem Meer zum Vorschein und uns zum staunen.

Senkrechte Luftschächte, die durch den Regen, und tief im Felsen gebildet wurden treffen auf auf horizontale Tunnel, die durch den Druck der Meeresbrandung entstanden sind.

Wenn Meereswasser und Druckluft zusammenkommen, wird das Phänomen der Blowholes für uns sichtbar. Dan wird das Wasser durch die engen Tunnel nach oben gedrückt. Riesige Wasserfontänen – wie Geysire – werden dann zu einem Naturschauspiel. Es zischt, gurgelt und dampft.

Straßenschild Blow Hole in Neuseeland

Wegweiser Schild Blow Hole in Neuseeland

Blow Hole in Neuseeland

Den passenden Reiseführer für deine Reise nach Neuseeland findest du natürlich auch gleich hier*.

Ich hatte den Reiseführer von Stefan Loose und bin super damit zurecht gekommen. Meine Auflage* war noch von 2011.

Als Link habe ich euch die Auflage von 2019 eingefügt.

Stefan Loose Reiseführer Neuseeland mit Reiseatlas*

Ich hoffe euch hat mein Blogbeitrag gefallen und das ihr mit meinen Bildern ein Stück mit ins Land reisen konntet, die Weite und das Abenteuer gespürt habt.

Ihr habt noch Fragen, Anregungen, Ideen oder Wünsche? Dann hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar oder schreibt mir auch gerne eine Nachricht.

Bis zur nächsten Reise,
Text Silvia

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Von Orere nach Auckland

Von Orere nach Auckland

[ Auckland ] Oh, eine Muschel, und noch eine, ne die hier ist viel schöner....Entschuldigt, ich...

HINWEIS: Die Links zu Produkten in diesem Beitrag sind Affiliate Links.
Das bedeutet, wenn Du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.
Für Dich entstehen keine Mehrkosten.