Neuseeland

Wenn du morgens aufwachst und weit und breit gibt es nichts ausser Hunderte von neugierigen Schafen auf einer riesigen Wiese,
mit den Augen auf dich gerichtet dann weißt du, DU BIST IN NEUSEELAND!

 

Mt. Cook Nationalpark

Auf den Spuren von Sir Hillary, Heimat der höchsten Berge und Gletscher Neuseelands…

Eine alpine Hochgebirgslandschaft offenbart sich im 707 km² großen Mount-Cook-Nationalpark oder auch Aoraki  NP genannt, auf der Südinsel Neuseelands. Atemberaubend stehen die hohen Berggipfel, Gletscher und Schneefelder unter dem Himmel.

Bereits Sir Edmund Hillary, der seine Wurzeln in Neuseeland hat, trainierte hier und bereitete sich für seine Erstbesteigung des Mount Everest in den Gebirgen des Mt. Cook NP vor.

Aoraki umgibt eine Ngai-Tahu-Legende. Man erzählt sich, das AorakI und dessen drei Brüder, den Söhnen des Himmelsvaters Rakinui, auf einer Seefahrt mit ihrem Kanu an einem Riff kenterten. Bei dem Versuch sich zu retten, verwandelte sie ein eisige Südwind in Felsen. Das gekenterte Kanu wurde der Legende nach zur Südinsel „Te Waka o Aoraki“ und Aoraki und seine Brüder wurden zu den Gipfeln der Neuseeländischen Alpen.

Wenn ihr jetzt euren Blick über die Spitzen schweifen lasst, könnt ihr sie erkennen?

Reiseblog Neuseeland, Mount Cook

Mount Cook Neuseeland

Oamaru

Auf der Reise quer durch Neuseeland werden uns noch ein paar mal für uns merkwürdig und unausprechliche Städtenamen begegnen.
Im Gegensatz zum Nacharn Australien, hat sich Neuseeland die Namensgebung durch die Māoris beibehalten und so kommt es zu diesen Namen. Der Name der Stadt bedeutet „Platz des Maru“.

James Cook, Seefahrer & Entdecker seinerseits eroberte Neuseeland um 1770. Aus seinem Logbuch weiß man heute, dass er ganz nah an der Mündung des Waitaki ankerte. Er notierte, dass er der Annahme sei, das diese Region sehr öde wäre und keine Spur von Einwohnern aufzeigte. Was er nicht wusste, zu dieser Zeit lebten dort einige Māoris.

Auch heute erscheint diese Stadt noch immer als ruhig und von der Seefahrt geprägt. Die Stadt zeigt sich mit einer historischen Altstadt mit viktorianischen Gebäuden. Man entdeckt die wenigen Haupt- und Seitentraßen in kurzer Zeit und wird kurzer Hand in die alte Zeit zurückversetzt. Sparziert also ein Stück zurück – in die Vergangenheit.

Reiseblog Neuseeland, Oamaru, Whiskey Fabrik

Reiseblog Neuseeland, Oamaru

Reiseblog Neuseeland, Harbour Street Neuseeland

Reiseblog Neuseeland, Oamaru

Reiseblog Neuseeland, Oamaru

 

Den passenden Reiseführer für deine Reise nach Neuseeland findest du natürlich auch gleich hier*.

Ich hatte den Reiseführer von Stefan Loose und bin super damit zurecht gekommen. Meine Auflage* war noch von 2011.

Als Link habe ich euch die Auflage von 2019 eingefügt.

Stefan Loose Reiseführer Neuseeland mit Reiseatlas*

Ich hoffe euch hat mein Blogbeitrag gefallen und das ihr mit meinen Bildern ein Stück mit ins Land reisen konntet, die Weite und das Abenteuer gespürt habt.

Ihr habt noch Fragen, Anregungen, Ideen oder Wünsche? Dann hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar oder schreibt mir auch gerne eine Nachricht.

Bis zur nächsten Reise,
Text Silvia

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

HINWEIS: Die Links zu Produkten in diesem Beitrag sind Affiliate Links.
Das bedeutet, wenn Du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.
Für Dich entstehen keine Mehrkosten.