Ob Koffer, Reisetasche oder Rucksack, auf Reisen sollte man eine kleine Reiseapotheke bei sich haben um große oder kleine Wehwehchen schnell zu lindern. In diesem Artikel geht es rund um den Inhalt der Reiseapotheke.

Der Inhalt ist je nach Reisenden noch zu ergänzen. So sollten gängige Medikamente, die man dauerhaft zu sich nimmt wie beispielsweise Blutdrucktabletten, Anti-Baby-Pille und die Insulinspritze selbstverständlich mit eingepackt werden und auch an das Reiseland anpassen.

Vor Abreise sollte man sich auch über die entsprechenden Einreise- bzw. Bedingungen für dein Einfuhr von Medikamente informieren und im Bedarfsfall vom Arzt eine Bestätigung in Englisch mitgeben lassen und mit ins Handgepäck stecken.

Für Brillenträger gibt es in den Ländern wie die Schweiz, Österreich und Spanien die Verpflichtung im Auto als Fahrer eine Zweitbrille mit sich zu führen.

 

 

Tipp: Wenn es nun viel erscheint und ihr als Backpacker unterwegs seid, es ist nicht notwendig von allem alles mitzunehmen. Es reicht zum Beispiel auf kurzer Reise von den Medikamenten nur einen Teil mitzunehmen wie eine Reihe aus dem Blister oder statt 10 die Hälfte abzuschneiden. Das alles packt ihr separat in eine verschließbare Tüte oder in eine kleine Plastikbox. Damit sind Eure Medikamente sicher und zentral an einem Platz griffbereit.

Das sollte in keiner Reiseapotheke fehlen

  • Persönlich notwendige Medikamente wie Blutdrucktabletten, Schilddrüsen etc.
  • Augentropfen (besonders bei hellen und empfindlichen Augen)
  • Fieberthermometer (Gerade in Ländern mit Malaria Gefahr)
  • Magen-Darm (Durchfall)
  • Elektrolyte
  • Pflaster
  • Desinfektionsgel oder Spray und Desinfektionstücher
  • Kondome & Anti-Babypille
  • Pinzette
  • Damenhygiene Artikel (Tampons & Co.)
  • Schmerztabletten (ACHTUNG! In Regionen in denen Dengue Fieber oder Gelbfieber auftreten können, keine blutverdünnende Inhaltsstoffe in Tabletten wählen. Geeignet sich beispielsweise Paracetamol als Alternative. TIPP: Kautabletten mitnehmen, da die Einnahme auch ohne Wasser erfolgen kann.
  • Ohropax (hilft nicht nur im Flieger sondern auch bei schnarchender Gesellschaft 😉 oder feierfreudige Nachbarschaft
  • Blasenpflaster
  • Mückenspray und Mückengel (meine Empfehlungen hier)
  • Sonnenschutz
  • Medikamente gegen Schnupfen und Halsschmerzen (Stichwort: Klimaanlage)
  • Medikamente gegen Übelkeit (Reiseübelkeit)
  • Sodbrennen z.B. Riopan
  • Magenbeschwerden z.B Iberogast

„Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“

Desinfektionsmittel
Fieberthermometer
Pinzette
Einmal Handschuhe

Ferne Länder, erweiterte Reiseapotheke

Was bei Fernreisen noch hineingehört

Gerade in Ländern, in denen das Dengue Fieber und Malaria Gefahr besteht, sollte man für den Notfall eine Malaria Prophylaxe mit einpacken.

Wer etwas „wilder“ unterwegs ist und sich durch einen Dschungel schlägt, der kann sich auf seiner Abenteuerreise Silbernitrat Tabletten in die Reiseapotheke packen und damit Wasser entkeimen.

In Gegenwenden in denen es eine medizinische Unterversorgung gibt, sollte man sterile Spritzen und Kanülen ins Gepäck packen. Das hört sich vielleicht übertrieben an, ich kenne jedoch eine Geschichte da war dieser Inhalt in der Reiseapotheke Gold wert.

 

Die Zusammenfassung im Überblick

  • Bei der Wahl der Arzneimittel sollte man die wählen, die man sonst auch gut verträgt um Unannehmlichkeiten zu vermeiden.
  • Bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke Land, Klima und Reisende berücksichtigen
  • Medikamente im Ausland zu erwerben klingt meist durch den Preis verführerisch, jedoch enthalten sie oftmals einen geringeren Wirkstoff oder eine andere Zusammensetzung und entsprechen oft nicht den deutschen Qualitätsanforderungen. Warnung vor gefälschten Medikamenten!
  • Vor der Reise einen Blick auf das Verfallsdatum werfen
  • Medikamente die gekühlt gelagert werden müssen, eignen sie sich im Normalfall nicht für Reisen.
  • Bei Unsicherheit beim einnehmen bestimmter Medikamente oder der die nach einem Zeitplan eingenommen werden müssen (z.B. Anti-Baby-Pille), und es handelt sich um eine Fernreise mit Zeitverschiebung kann man hierzu um Rat beim Arzt bitten. Dies geht auch oftmals telefonisch

 

Tipp: Medikamente die man dringend benötigt, möglichst bei sich ins Handgepäck packen. Sollte es zu Verspätungen kommen, Ausfälle oder sogar das Gepäck im Reiseland nicht bzw. verspätet ankommen, hat man seine Medikamente bei sich.

Meine persönlichen Empfehlungen

Mückenspray

Mit diesen Mückensprays habe ich auf meinen Reisen die besten Erfahrungen gemacht. In manchen Ländern, beispielsweise in Australien, kann man sich auch vor Ort das entsprechende Mückenspray z.B. von Bushman kaufen. Vielleicht bilde ich es mir ein, aber gerade das Bushman Mückenspray wirkt in Australien besser, als das was ich aus Deutschland mitgebracht habe. Und die Mücken und auch Fliegen in Australien sind zwar klein, aber super nervig und tun nach dem stechen richtig weh. Ich habe da so meine Erfahrung gemacht.

Aber diese drei Empfehlungen zum Thema Mückenschutz kann ich empfehlen. Sie haben mir zum Beispiel in Asien gute Dienste geleistet.

Mückenspray
Mückenspray

 

Nach einem Mückenstich

Falls es doch mal geklappt hat und die Mücke hat eine freie Stelle gefunden, dann kann ich Euch diese beiden Produkte empfehlen. Das Stingose Gel aus Australien war bislang das beste was ich für Mückenstiche gefunden habe, nachdem sie mich in Darwin am ganzen Körper zerstochen haben und ich aussah, als hätte ich einen ganz fiesen Hautausschlag. Das Stingose wird kurz nach dem auftragen zwar weiß und sieht aus als hätte man sich mit Zahnpasta begleckert, aber dieses Gel bewirkt Wunder. Das ist mein persönliches Must have in meiner Reiseapotheke.

Leider ist das Stingose Gel bei uns in Deutschland meistens ausverkauft und teuer. Eine gute Alternative ist das After Bite.

 

Stingose nach einem Mückenstich
Stingose Spray
After Bite

 

Sonnenschutz

Im Urlaub ist man viel unterwegs, ob beim schlendert durch die Stadt, am Pool oder am Strand oder beim Sport. Wer der Sonne ausgesetzt ist, sollte sich je nach Hauttyp intensiv stark schützen.

Neben einer Sonnencreme für den ganzen Körper, gibt es noch auf Körperregionen spezialisierter Schutz wie für Lippen und Gesicht.

 

 

Bei einem Sonnenbrand

Es kürzlich habe ich mir einen dollen Sonnenbrand beim SUP´n geholt. Da helfen jetzt viel Feuchtigkeit und Pflege.

Das kühlende Spray von Bepanthen wird auf den Sonnenbrand aufgesprüht und lässt diesen so lange einwirken, bis der Schaum sich aufgelöst hat. Später, wenn der Sonnenbrand ein wenig verheilt ist, kann man ein kühlendes Aloe Vera After Sun auftragen.

 

 

Corona und Reisen, Schmutz und Smok

Wer aktuell verreist kommt um das Thema nicht drum herum. Was in Asien zum Teil zum guten Ton gehört oder auch gegen Smok und Schmutz hilft, ist der Mund-Nasen-Schutz. Auch wir Europäer haben uns durch die Covid-19 Pandemie an das Tragen des Mundschutzes gewöhnt.

Ich habe mittlerweile eine große Sammlung an verschiedenen Mund-Nasen-Schutz, die ich auf mein Outfit abstimme. Auf Reisen tut es natürlich eine handelsübliche Einmalmaske, die mal nach dem Tragen entsorgt. Gerade in Asien – bei hoher Luftverschmutzung und den ganzen Tag durch die City schlendern, ist eine Gesichtsmaske Gold wert.

Aloe Vera Banana Boot
Mund-Nasen-Schutz Box
Maskenkette

Alles gepackt? Dann kann es ja losgehen! Einen schönen und gesunden Urlaub!
Du hast noch einen Tipp für die Reiseapotheke, die unbedingt in die Tasche gehört? Dann freue ich mich über deinen Kommentar.

Das könnte Dich auch interessieren:

Handgepäck im Flugzeug

Handgepäck im Flugzeug

Die meisten Airlines erlauben beim Handgepäck bis zu zwei Stück. Darunter „personal belongings“, wie eine Handtasche oder kleine Reisetasche und weiter Laptop oder Kameratasche. Jede Airline hat...

mehr lesen

HINWEIS:
Die Links zu Produkten in diesem Beitrag sind Affiliate Links.
Das bedeutet, wenn Du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.
Für Dich entstehen keine Mehrkosten.

Diese Webseite nutzt Cookies um die Funktionalität der Seiten für Besucher zu optimieren Weitere Hinweise unter Datenschutzerklärung.  Opt-Out: Click here.